VISE-I | Smart User Interfaces

Welchen Mehrwert liefern Smart User Interfaces für Haushalte, um Energie nachhaltig einzusparen?

Den Einfluss von Benutzeroberflächen (Interfaces) energiewenderelevanter Technologien (Smart Energy Technologien) auf (die bestimmungsgemäße Nutzung und damit einhergehend) Energieeffizienzpotenziale im Haushaltsbereich zu untersuchen. Dafür sollen verschiedene Arten von Mensch-Technik-Interaktionen (Kommunikations- und Feedbackfunktionen) exploriert und getestet werden und zur Gestaltung und Testung von Interface-Prototypen zum Einsparen von Heizenergie in Bestandsgebäuden führen.

Mehrwert des Projektes ist die Bereitstellung von technischen und gestalterischen Impulsen für eine hersteller- und plattformunabhängige Entwicklung von User Interfaces im Smart Energy Bereich (Benutzerfreundlichkeit, Datentransparenz, Energieeffizienz etc.). Des Weiteren liegt der Mehrwert im Projekt in der Exploration und dem Test innovativer Feedbacksysteme. Beispielhaft erfolgt dies im Anwendungsfeld Wärme, weil hier ein hohes Einsparpotenzial vorliegt und bestehende Smart Energy Lösungen (z. B. smarte Thermostate) ein geringes Investitionsbudget aufweisen.

Projektpartner

Projektpartner sind das Wuppertal Institut (Projektkoordination), die EBZ Business School aus Bochum und die Technische Hochschule Köln.

Assozierte Partner

Kontakt

Christoph Tochtrop
Wuppertal Institut
Doeppersberg 19, 42103 Wuppertal
T: +49 202 2492-393
E: christoph.tochtrop@wupperinst.org